Kosten

Abrechnung über die Gesetzliche Krankenversicherung

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, können die Kosten Ihrer Behandlung unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des Kostenerstattungsverfahrens mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet werden. Dabei stellen Sie bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenerstattung für Psychotherapie, wenn Sie innerhalb einer angemessenen Wartezeit (maximal 3 Monate) keine kassenzugelassene Psychotherapeutin finden und wegen akuten Leidensdrucks den Beginn einer Psychotherapie nicht mehr aufschieben können. Unter diesen Voraussetzungen kann eine Psychotherapeutin ohne Kassenzulassung die Therapie übernehmen. Ihre Krankenkasse ist gesetzlich verpflichtet, die entstandenen Kosten zu erstatten (§ 13 Abs. 3 SGB V).

Die Bundespsychotherapeutenkammer hat einen Patientenratgeber zu diesem Thema zur Verfügung gestellt. 

Ich berate und unterstütze Sie gern bei der Beantragung der Kostenerstattung bei Ihrer Krankenkasse. 

Private Krankenversicherung und Beihilfe

Für privat Versichterte und Beihilfeberechtigte richtet sich mein Honorar nach der aktuellen GOP (Gebührenordnung für Psychotherapeuten). Sie erhalten eine Rechnung, die Sie bei Ihrer privaten Krankenversicherung einreichen können. Private Krankenkassen und Beihilfestellen übernehmen in der Regel die Kosten der Behandlung. Es ist sinnvoll, vorab mit Ihrer Krankenversicherung zu klären, in welchem jährlichen Umfang die Kosten für psychotherapeutische Sitzungen übernommen werden.

Selbstzahler

Als Selbstzahler übernehmen Sie die Kosten für die psychologische Beratung oder Psychotherapie selbst. Mein Honorar richtet sich nach der aktuellen GOP (Gebührenordnung für Psychotherapeuten).

Kontakt:                                   

Dipl. Psych. Silke Plener

Hornstr. 9

10963 Berlin

info@praxisplener.de

mobil: 0172-752 66 81

 

Termine nach Vereinbarung